Wie belohnt ihr euren Hund?

Nicht jede Belohnung passt für jede Situation:

- Euer Hund mag gerne gestreichelt werden, aber als Belohnung akzeptiert er keine Berührung, sondern weicht eurer Hand aus? Dann ist Streicheln keine Belohnung für ihn in diesem Moment.
- Welche Belohnung kann er stattdessen annehmen?
- Welche Belohnung kann euer Hund in Stresssituationen annehmen?
- Könnt ihr ihn in einem für ihn stressigen Moment mit einem Leckerli aus der Situation holen oder benötigt euer Hund eventuell etwas Anderes, das ihm hilft, sich ablenken bzw. umlenken zu lassen?
- Habt ihr euch schon einmal überlegt, was euer Hund am allertollsten findet und das aufgeschrieben? Und zwar egal was?
- Gibt es überhaupt Dinge, mit denen ihr euren Hund wirklich belohnen könnt?
- Gibt es Belohnungen, die immer funktionieren, auch bei großem Stress?
- Welche Leckerlis stehen ganz oben auf der Dafür-lasse-ich-alles-stehen-und-liegen-Liste eures Hundes?
- Gibt es Belohnungen, die sich für Trainingssituationen besser eignen als andere? Lässt euren Hund das Lieblingsspielzeug als Belohnung zu sehr hochfahren und er kann sich nicht mehr auf das Training konzentrieren? Oder die Leckerlis sind zu toll und er ist nur noch gierig darauf und daher unkonzentriert?

Überlegt euch Superbelohnungen aus Sicht eures Hundes. Beobachtet ihn ganz genau und schaut, was er am allerliebsten hat bzw. macht. Schreibt eine Prioritätenliste, die sich ganz an den Bedürfnissen eures Hundes orientiert und probiert aus. Natürlich können auf dieser Liste auch so unmögliche Sachen stehen wie Mülltüten zerlegen, Hasen jagen, sich bis zur anderen Seite der Weltkugel durchbuddeln, Jogger oder Radfahrer jagen und so weiter. Im ersten Schritt geht es nur darum, herauszufinden, was euer Hund am liebsten hat!

Dann kommen Überlegungen dazu, was wann wie am besten funktioniert:
- Z.B. in einer Stresssituation?
- Was braucht ihr, damit er auf jeden Fall immer und in jeder Situation zu euch zurückkommt, wenn ihr ihn ruft? Reicht ein feines Leckerchen oder braucht ihr etwas Anderes? Spiel er gerade mit seinen Hundefreunden und kommt trotzdem her? Dann kann die beste Belohnung auch ein Zurückschicken zu den Spielfreunden sein!
- Womit könnt ihr ihn vom Mauseloch weglocken?
- Wollt ihr z.B. Buddeln als Belohnung einsetzen? Und wann?
- Womit lässt er sich locken, wenn 200 m weiter sein Erzfeind auf der Wiese zu sehen ist und er sich am liebsten mit Gebrüll auf ihn stürzen würde?
- Wie bekommt ihr in am besten an der grusligen Nachbarskatze vorbei, die ihm schon öfter eine verpasst hat?
- Was hilft, wenn die Nachbarshündin wieder läufig ist und er lieber hinter ihr herlaufen würde (noch besser natürlich zu ihr hin) als den Weg, den ihr mit ihm einschlagen wollt, weiterzugehen?

Belohnungen können alle möglichen Dinge sein, vom feinen Hühnerhals über Löcher buddeln, vom gemeinsamen Spielen bis zum Spielen mit den Hundefreunden, vom Schwimmen über Stöckchen zerkauen. Und vieles mehr. Alles was euer Hund gerne macht und als Belohnung annehmen kann.

Aufgabe ist, euren Hund zu beobachten und herauszufinden, was für ihn die größte Belohnung ist und vor allem auch, in welcher Situation welche Belohnung am meisten Erfolg verspricht.

Viel Vergnügen beim Erstellen der Liste!